Webseite besuchen
Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

RC-Wasserflug Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 22 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

17.09.2018 18:46 Forum: Bau und Konstruktion

o.k., dann werde ich mich ans Zeichnen und Messen machen - danke und schönen Abend aus Wien !
Otto

P.S.: Toller Flieger !

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

17.09.2018 13:55 Forum: Bau und Konstruktion

Hallo Coach großes Grinsen

Ich ahne was Du meinst, kann´s aber geometrisch noch nicht ganz nachvollziehen. Ich weiß nämlich nicht wo ich diese Linie bei der Stufe ansetze und was Du (man) unter "Hacke" versteht.

Ich vermute Du meinst folgendes (?):

Bei der Landung zieht man den Flieger bissel hoch sodaß der Kiel hinter der Stufe parallel zur Wasseroberfläche liegt und die TF trotzdem trotz jetzt relativ hohem Anstellwinkel noch ausreichend Auftrieb macht. Demnach wäre der Winkel zwischen Wasseroberfläche und Profilunterseite Deine 7° ?

Noch eine Frage zur Schränkung :
Deinem Attribut "Angst" entnehme ich, daß man die Schränkung eventuell gar nicht benötigt ? Ich tue mich nämlich beim TF-Bau noch etwas schwer. Ich schneide mit Heißdraht (0,5mm, 5,6 Ohm/m) entlang der Wurzelrippenschablone, der Draht ist in einiger Entfernung im Scheitelpunkt des Winkels zwischen TF-Vorder- und Hinterseite befestigt. Damit hat das Profil an der TF-Spitze exakt die Ausrichtung wie die Wurzelrippe. Beim Schränken müsste ich eine weitere (kleinere) Schablone an der Spitze des TF-Rohlings mit Minuswinkel anbringen und das Trapez mit der Seilzugschneidevorrichtung schneiden. Da hapert es bei mir leider handwerklich, weil ich trotz glatter Oberflächen der Schneideschablonen immer wieder jede Menge Riefen produziere. Wenn´s ohne Schränkung auch geht wär´s fein, weil TF-Bau aus Rippen (ich würde Depron nehmen) auf einer entsprechend geschränkten Basisplatte als "Helling" möchte ich vermeiden, falls möglich.

Danke für Deine Geduld mit mir !
Otto

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

16.09.2018 16:29 Forum: Bau und Konstruktion

P.S.:

Es macht also einen Unterschied, einen 4° TF-Einstellwinkel mit 1,5° EWD (und daher das Höhenleitwerk auf -2,5%) im Vergleich zu 1,5° TF-Einstellwinkel und das HLW auf 0° ?

P.P.S.:
Schränkung für die Angst finde ich gut .........

Otto

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

16.09.2018 16:19 Forum: Bau und Konstruktion

super, vielen Dank !!! Der Albatross soll ein "Gemütlichflieger" für ältere Semester (ich gehe nächstes Jahr in Pension) werden. Mit Speed&CO habe ich es nicht so. In´s Rechnen werde ich mich einarbeiten/-lesen, das will ich selber können. Wird schon werden !

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

15.09.2018 22:04 Forum: Bau und Konstruktion

Danke nochmals !

Unterschied Profilsehne / -unterseite ist mir klar. Im Bauplan von der Albatross (siehe weiter oben !) ist tatsächlich ein dickeres Profil ersichtlich, ist aber leider nicht exakt definiert (NACA oder was immer). Im Original hat der Albatross ein NACA 23017 => http://www.aerofiles.com/airfoils.html

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

15.09.2018 09:50 Forum: Bau und Konstruktion

Alles klar, danke.

Frage schränken der TF: Gibt es da praktische Erfahrungen ? Von der Theorie ist mir das soweit klar, aber mit der Praxis kann ich halt noch nicht aufwarten. Ich hätte vor, ein normales Clark-Y (11,7%) mit 2° EWD einzubauen und die Flügelspitzen auf 0° zu schränken.

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

09.09.2018 11:28 Forum: Bau und Konstruktion

Frage Tragflächenprofil:

Ich schwanke zwischen einem NACA2415 und einem "aufgedickten" ClarkY15. Ersteres wird scheinbar sehr gerne für dickere und langsamere RC-Brummer verwendet, das ClarkY hat aber so wie ich das gelesen habe den Be-/Verarbeitungsvorteil einer weitgehend geraden Unterseite.

Angeblich soll aber das Aufblasen/Aufdicken von Profilen generell nicht so klug sein. Soll ich also doch besser beim NACA 2415 bleiben ?

Ach ja: ich schneide die TF-Kerne mit Heißdraht und möchte eine Schränkung mit einbauen.

Wie seht Ihr das ?

Thema: Grumman Goose
ottobammer

Antworten: 1
Hits: 168

03.08.2018 09:13 Forum: Bau und Konstruktion

Nachstehend Zwischenstand meiner Goose. Habe mich dann statt der XPS-Platten doch zu Depron entschlossen, ist irgendwie angenehmer und auch leichter.






Die Tragflächenoberfläche sollte lt. Plan in einer Ebene liegen, durch einen Messfehler meinerseits hat sich allerdings ein leichtes V-Profil ergeben. Ist nicht ganz scale-mäßig. Wenn es beim Fliegen nicht stört würde ich es aber lassen wollen, angeblich wird durch V-Profilierung das Flugverhalten "gemütlicher", was mir als Anfänger natürlich angenehm wäre. Ist im übrigen ein ClarkY-Profil mit 15%.

Was meint Ihr dazu ?

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

26.07.2018 11:54 Forum: Bau und Konstruktion

Habe probeweise vor einiger Zeit XPS-Material mit 25g Glasgewebe (Leinen) und 2K-Epoxidharz, verdünnt mit ca. 20% Spiritus, beschichtet. Ohne Vakuum, nur trocken aufgelegt und angepinselt. Hält ziemlich einwandfrei, ist aber bislang meine einzige Erfahrung. Allerdings ist XPs mit 30g/dm³ schwerer als Styropor mit 20g/dm³.

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

24.07.2018 19:31 Forum: Bau und Konstruktion

Ich nehme 25g-Leinen-Glasgewebe, lege es trocken auf die Tragfläche auf und pinsle es mit 2K-Epoxidharz verdünnt mit ca. 20% Spiritus an. Geht eigentlich recht gut !

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

24.07.2018 10:37 Forum: Bau und Konstruktion

Hallo Rene,
danke für Deine Tips. Lt. Bauanleitung für den Albatross ist die Tragflächenkonstruktion Styroporkern+3mm Depron-Beschichtung gewichtsmäßig leichter als XPS-(Styrodur-)-Konstruktion. Sympathischer wäre mir natürlich letzteres weil ich mir einen Arbeitsschritt spare. Die GFK-Beschichtung schreckt mich nicht, habe ich schon früher bei meinen U-Booten gemacht. Balsa-/Abachi-Beschichtung scheint mir schwieriger zu sein: ich habe keine Vakuum-Sackerfahrung, verbleibt also nur das Verpressen in der nach Heissdrahtschneiden verbleibenden Schale der Tragfläche. Ich werde die XPS-Variante mit GFK-Überzug probieren.

Bis bald !
Otto

Thema: AcroMagnum
ottobammer

Antworten: 0
Hits: 101

AcroMagnum 23.07.2018 15:16 Forum: Bau und Konstruktion

Das ist mein erster Wasserflieger, ein AcroMagnum. Den Plan gibt es im Internet, ich habe die Kiste aber ein bissel größer gebaut (Spannweite 1m) aus 30mm XPS-Platten Marke Baumarkt. Mit dem Ding übe ich Land- und Wasserflug, ist fast unzerstörbar bzw. leicht wieder reparierbar.

Habe die Kiste heuer 2018 Ende April im Strandbad Klosterneuburg mit gehabt, war mir aber zu windig zum Fliegen (und ich nicht mutig genug !). Geht mittlerweile halbwegs, ist aber gestern leider nass geworden: Starten-Fliegen-Landen ging ein paar Mal, der doch ziemlich starke Wind hat aber zuletzt den Flieger auf dem Wasser umgeschmissen. Wie macht ihr Motorregler dicht - PlastiDip oder was anderes ?

Thema: Grumman Goose
ottobammer

Antworten: 1
Hits: 168

Grumman Goose 23.07.2018 12:30 Forum: Bau und Konstruktion

Meine zweite Baustelle ist eine Grumman Goose. Bauweise aus XPS-Platten vom Bauhaus, die habe ich per Heissdraht auf knapp 10mm Stärke geschnitten. Spannweite wird ca. 1,15m (44 Inch) lt. nachstehendem Plan.

http://www.rc-wasserflieger.at/fotos/Gru...e_10thScale.pdf

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

23.07.2018 12:12 Forum: Bau und Konstruktion

Hallo allseits,
die letzte Zeit ist wieder etwas weitergegangen. Nochmals vielen Dank an Johann für den Zugang zum Bilderhochladen, jetzt (!) funktioniert es. Jaja, wer lesen kann ist im Vorteil ...

Bei der Albatross bin ich auf einen größeren Maßstab umgeschwenkt (Spannweite 2m), der Rumpf aus 40mm XPS-Spanten ist im Rohbau fertig, jetzt kommt halt die leidige Schleiferei. Allerdings möchte ich diesen Rumpf als Basis für eine Negativ-Form verwenden für einen späteren GFK-Rumpf. Für eine Steckung der Tragflächen hoffe ich dann auf Eure Anregungen, habe ich noch nie gemacht, wird aber wohl noch dauern.

Im Vordergrund der kleinere Rumpf, dahinter die Teile der größeren Ausführung:



@Kuni:
In der Anleitung zur Albatross steht , dass die Styropor-Tragflächenkerne mit Depron beschichtet werden und erst da drauf das Epoxid-Laminat kommt. Begründung lt. Anleitung: ohne Depron-Zwischenschicht saugt sich das Styropor viel zu sehr mit Harz voll. Ich würde mir natürlich den Depron-Zwischenschritt gerne ersparen. Ist dann aber die GFK-Oberfläche nicht ziemlich uneben bzw. muss ich da dann nicht sehr viel Spachteln ?

Bis bald !
Otto



IMG]http://www.rc-wasserflieger.at/fotos/ottobammer_Albatross_02.jpg[/IMG]

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

05.06.2018 10:51 Forum: Bau und Konstruktion

Test:

http://pixdaus.com/files/items/pics/6/29...2895d_large.jpg








wie bringe ich hier eigene Fotos herein ?

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

24.05.2018 22:44 Forum: Bau und Konstruktion

Rumpf ist im Rohbau fertig, in Form geschliffen und mit einer ersten Lage 25g-Leinen-Glasgewebe überzogen. Tragflächenkerne habe ich aus Styropor geschnitten, da kommen als nächstes die Servo-/Motorkabel und ein Holm hinein, dann wird das Ganze mit 3mm Depron beschichtet Ist für mich alles Neuland, komme nur langsam voran. Würde gerne Fotos uploaden weiß aber nicht wie das geht.

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

05.04.2018 16:17 Forum: Bau und Konstruktion

Ja und wie auch noch ! Der .pdf-Plan geht von XPS-Spanten mit einer Stärke von 1 1/2 " = 3,81cm aus. Bei uns gibt es die XPS-Platten (auch) in 4cm Stärke. Macht eine Rumpflänge von 128cm und eine Spannweite von knapp 2m. Da traue ich mich aber noch nicht drüber, der Rumpf ist nicht das Problem, ich habe allerdings noch nie Tragflächen selbst gebaut. Jetzt schau ich halt, daß ich mit 1,5m Spannweite zurechtkommen werde, die baue ich im Ganzen. Tragflächenkern jedenfalls in XPS, Beschichtung lt. Anleitung mit 3mm Depron, ich möchte aber Balsa 1mm versuchen.

Die 2m-Dinger sollten m.E. mit Steckung gebaut werden wegen Transport, aber da habe ich endgültig keine Ahnung wie man das angeht. Wenn sich da wer drübertraut .......

Thema: Neuer Wasserflieger
ottobammer

Antworten: 5
Hits: 312

04.04.2018 20:10 Forum: Neue Mitglieder

Danke für den Tip, wird aber nicht gehen, habe schon ein (Land)flugtreffen !

Thema: Grumman Albatross HU-16
ottobammer

Antworten: 30
Hits: 785

04.04.2018 20:05 Forum: Bau und Konstruktion

Ich höhle die einzelnen Spanten vor dem Verkleben aus.

Thema: Neuer Wasserflieger
ottobammer

Antworten: 5
Hits: 312

03.04.2018 21:55 Forum: Neue Mitglieder

Hallo Manfred,
ich bin in 1180 Wien (Währing) zu Hause !
Otto

Zeige Themen 1 bis 20 von 22 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Monitored by eVuln