Webseite besuchen
Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

RC-Wasserflug Forum » Bau und Konstruktion » Gloster VI » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « erste ... « vorherige 2 3 [4] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1553

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ok

Ja, das meine ich.

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

24.02.2019 19:41 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gutes Buch. Löst das Rätsel, warum die Aluoberfläche noch mal mit Alufarbe gestrichen wurde, und wozu die weißen Streifen auf den Schwimmern dienten ok

Ist zwar noch ein wenig hin, aber wie macht man am besten die Kupferflächen auf den Flügeln? Tiefziehmodell fräsen und dünnes Plastik tiefziehen?

Grüße
Andi

09.03.2019 23:11 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1553

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, und meine S6B braucht noch nen schwarzen Streifen auf der linken Fläche ok

Uh, ich weiß nicht ob tiefziehen die Details so rüberbringt, es sei denn Du ziehst ins Negativ. Aber dann brauchst Du wieder lauter kleine Löcher, um die Luft abzusaugen... irre Aufwand!
3D-gedruckt bekommst Du die Oberfläche nicht hin? Könnte man ja gleich beim Flächendrucken mitmachen lassen. Oder, wenns Zeit hat (ich weiß ja nicht, wie viele verschiedene Teile das sind) könnte man u.U. in eine Negativform rein laminieren. Mit etwas Harz und Microballons als Oberflächenschicht, dann eine Lage dünnes Gewebe, Vakuum drauf...
Wir haben auch schon mit Blech experimentiert; Rüdiger will ne Junkers bauen. Die Wellen lassen sich einprägen. Das "Blech" ist eine 0,07 Alufolie von Modulor:
https://www.modulor.de/aluminium-hartmet...lberfarben.html

Gruß, Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

10.03.2019 09:31 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gleich mit zu Drucken hab ich verworfen. Diese feinen "Wellen" würden ja mit 0,14mm Abstand aufeinander gedruckt, wahrscheinlich nicht besonders gut und die Festigkeit der Schale schwächen.
Blech ist wahrscheinlich das Beste, weil dünn. Soviel ich weiß, waren das bei der Gloster ja halbrunde Erhebungen, oder?

Grüße
Andi

10.03.2019 14:25 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1553

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ou, da muss ich mich erst einlesen. An der G-iV wurden sie nachträglich aufgebracht; bei der G-VI weiß ich gar nicht... ich meld mich wenn ich was hab.

Gruß, Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

10.03.2019 19:43 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ha, in "Schneider Trophy Seaplanes and Flying Boats" steht auf Seite 247: radiators with a completely flat outer surface.

Das sind gute Nachrichten ok

Grüße
Andi

10.03.2019 23:04 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein wenig ist weiter gegangen: Flügelteile und Rumpfteile sind verklebt. Trotz Verzug der Flügelteile jeweils auf den letzten Millimetern geht das gut, auch weil alles auf eine 6x1 Carbonleiste aufgefädelt wird. In Spalten wird Sekundenkleber geträufelt, dann dieses Pulver hineingestrichen, hält.
Die Idee, die Rumpfteile auf eine 6mm Carbonstange zu fädeln, um Geradheit zu gewährleisten, klappt nicht, und zwar weil das Carbonrohr selbst nicht gerade ist Augenzwinkern
Aber die Ringe in der Spantmitte sind ein ideales Visier, der Rumpf ist auch so bolzengerade. Zum Kleben selbst hat es sich bewährt, die Teile auszurichten, und den Sekundenkleber mit aufgesteckter Kanüle in die Trennstelle zu träufeln. Der Kleber ist flüssig genug, um in feinste Ritzen und Spalten zu ziehen.

Interessehalber hab ich ein - vom Durchmesser kleines - Teil des Schwimmers mit reinem PA12 gedruckt. Kurioserweise ist das kaum weniger steif als das kohlegefüllte. Zudem so stabil, dass es sich mit den Händen nicht zerreissen lässt, und trotz brutalem Knickens halten die Layer. Ein Kohle- oder Glaslaminat ist nicht so hart im Nehmen, erinnert insgesamt an eine Lexankarosserie eines RC Autos.
Problem: größere Teile kann man mit dem reinen Nylon (PA12) nicht drucken, weil sie verziehen. Auch das kleine Teil ist diesbezüglich nicht makellos.
Aber eine Rolle eines teuren PA 12 ist unterwegs, das laut Werbung nicht zum Verzug neigt.
Mal sehen. Wenn das halbwegs stimmt, würd ich zumindest mal die Schwimmer aus dem Zeug drucken.

Grüße
Andi

30.03.2019 19:50 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hier mal der Rumpf in voller Pracht





Schnauze und im Bereich der Steckung ist noch nicht verklebt. So kommt man noch von vorne mit der Hand in den Rumpf, wenn die Steckung fertig ist und die vordere und hintere Rumpfhälfte fertig verklebt werden.



Sieht gut aus, die Sache, die haben damals schicke Flugzeuge konstruiert. Wenn erst mal in Gold lackiert ist smile

Für den Anschluss der Streben am Rumpf hab ich wieder eine Aufnahme gedruckt, in die ein Messinggewinde eingeschraubt ist, das dann das 2mm Gewinde der Strebe aufnimmt. Hat sich bei der S6 bewährt, aus Kohle+Nylon geht das gewichtsmäßig noch leichter.
Nach unten wird mittels Kohlestab in einen Halbspant abgestützt, der zugleich den Bereich, in dem später die Schwimmerstreben stecken, stabilisiert. So wird das stabil, und die Kräfte der Verspannung gehen nicht auf die Rumpfschale.





Gerade druckt ein Schwimmerteil aus dem neuen Nylonmaterial.
Bin gespannt ok

Grüße
Andi

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von goldenage am 13.04.2019 17:44.

13.04.2019 17:36 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, der geringe Verzug des neuen Materials fällt eher unter Werbung.
Super für kleine Teile, aber schon Schwimmersegmente verziehen.

Ein Problem hab ich übersehen: Nylon hat einen hohen thermischen Ausdehnungskoeffizienten. Die Flügel nach dem Grundieren zum Trocknen in die Sonne gelegt, biegen sich nach unten durch. Unten liegt die Kohleleiste als Holm, da kann sich nichts dehnen, oben schon.
Geht zwar wieder zurück, wenn der Flügel in den Schatten wandert, aber der Flügel muss neu überdacht werden.

Grüße
Andi

03.05.2019 13:50 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1553

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Andi,

willst Du das wirklich weiter durchziehen?
Du hast ja vor, etwas langlebiges zu erschaffen, aber mir scheint Du bist immer noch mit Materialforschung beschäftigt, und das richtige war noch nicht dabei... bei den VTOL-Jungs letztes Jahr hab ich ein holländisches Team kennengelernt, das hat 3D-Druck zum erstellen der Positive genommen, und davon dann Negativformen abgeformt. Meinst Du nicht, dass das besser ist? Auf jeden Fall wird es haltbarer... und wenn man selber laminiert, auch nicht sooooo viel teurer. Kostet halt Zeit. Aber schau mal, wie lange Du nun schon an Deinem Projekt sitzt, und es ist kein Ende in Sicht.

Nur mal so, weil Du ja eh drauf rumdenkst...
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

03.05.2019 16:11 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, ist sicher was dran großes Grinsen
Nur, das mit dem Laminieren tu ich mir sicher nicht an. Kein Platz und kein Talent.
Ich denke, ich mach das langsam fertig, und schau was rauskommt.
Ist eben alles Neuland.

Grüße
Andi

03.05.2019 20:22 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1553

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Andi,

wie sieht`s aus?

Gruß, Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

24.06.2019 20:13 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Rumpf wird gerade gefinisht, Flächen sind neu aus PLA von Polymaker.
Das ist extrem stabil, aber schwer, wurde also klassisch in 0,4mm Dicke gedruckt und funktioniert.
Der Rumpf aus Nylon+Kohle dürfte sich bewähren. In der Sonne verzieht nur das Seitenruder minimal, damit kann ich leben. Klebestellen dürften halten, ein paar Teile wurden in der Sonne malträtiert, passt.


Von den Schwimmern fehlen noch jeweils die 2 Vorderteile. Nachdem der Schwerpunkt vermutlich hinhaut, können die normal gemacht werden, Akku bleibt im Rumpf.

Dann gibts da noch ein neues Material von ColorFabb, ein PLA, das schäumt und eine Dichte von 0,6 ergibt. Nochmal 40% leichter als Kohle+ Nylon. Kann man natürlich aus Stabilitätsgründen nicht 1:1 ersetzen, ist aber trotzdem interessant.
Aus dem Zeug sind jetzt Querruder, Seitenruder, Randbogen und die Aussenteile der Höhenflosse.
Morgen mach ich noch Fotos.

Grüße
Andi

24.06.2019 20:58 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Derweil noch im Zebra Design






Die Kabinenhaube ist aus Nylon+Glas, weil da später eine Antenne drunter ist. Das Kohlenylon schirmt ab. Ebenso der Akkudeckel vorne, PETG+Kevlar, da soll der GPS Sensor drunter.
Die Nackenstütze ist ein Volumenmodell aus dem leichten PLA von ColorFabb. Mit 15% infill ergibt sich eine Dichte von 0,3, damit sind wir bei (schwerem) Balsa.
Flügel aus Polymax PLA, nur halt in Blau und Weiß.











Den geschwungenen Flügelansatz kann man natürlich in Balsa bauen oder abformen. Einfach wäre das nicht gerade.



Noch das Höhenruder









Mittelteil ist Polymax mit 0,4mm, Aussenteile das LW (low weight) PLA mit 0,6mm Dicke. Kohlestäbe helfen beim Verbinden und sorgen für Stabilität. Das Ruder selbst ist aus Polymax PLA und schon grundiert.
Im Gegensatz zu Balsa fehlt mir bei dem Plastik noch immer jegliches Gefühl für die Stabilität. Jetzt wo das Höhenruder fertig ist, bin ich ziemlich sicher dass man es gesamt aus 0,5mm LW PLA drucken und noch Gewicht sparen könnte. Aber ich lass das jetzt mal so, damit ein Ende absehbar wird.

Grüße
Andi

25.06.2019 21:13 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « erste ... « vorherige 2 3 [4]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Monitored by eVuln