Webseite besuchen
Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

RC-Wasserflug Forum » Bau und Konstruktion » Ähnlich einer BE 200 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Ähnlich einer BE 200 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kollegen, es gibt wieder was neues. 2 Midifans warteten auf Arbeit und bekamen sie auch. Ein Verschnitt einer Be 200 war das Ergebnis. Verschnitt deswegen, weil eine DC-9 Bugnase da war und ich auch die restliche Geometrie einfach halten wollte.
Wieder zum Großteil aus Styrogebaut hat sie eine SPW von rund 2,1m und eine Länge von 1,8m Gewicht ca. 6kg

Da die Läufer noch zum wuchten sind, gab es gestern mal ein Erstflug hinter einem Schlepper. War nicht schlecht, auch wenn der SP meines Erachtens ein bischen zu weit vorne war.

Anbei ein Filmchen
http://www.youtube.com/watch?v=kZbRddedpuo

MfG
Herbert

14.11.2010 18:26 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
Johann Johann ist männlich
Administrator




Dabei seit: 19.01.2007
Beiträge: 1122

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herbert,

das sieht sehr interessant aus - bitte weiter berichten! Staun


Gruß winken


Johann

16.11.2010 17:52 Johann ist offline Email an Johann senden Homepage von Johann Beiträge von Johann suchen Nehmen Sie Johann in Ihre Freundesliste auf
Holger Holger ist männlich
Wasserflieger




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 351

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Staun nicht schlecht, habt Ihr alle zu viel Zeit großes Grinsen

Einen F-Schlepp auf dem Wasser gab es schon, warum nicht ein Wasserflugzeug mal im Schepp auf dem Lande

Gruß Holgerwinken

19.11.2010 19:05 Holger ist offline Email an Holger senden Beiträge von Holger suchen Nehmen Sie Holger in Ihre Freundesliste auf
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guckt ihr hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthrea...chubachse/page2

letzte Seite

Gruß
Herbert

15.01.2011 21:11 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Heute gings aufs Wasser und da kam schnell die Ernüchterung: der Flieger will nicht aus dem Wasser.. gruebel gruebel

Was tun??

MfG
Herbert

13.02.2011 20:49 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
Johann Johann ist männlich
Administrator




Dabei seit: 19.01.2007
Beiträge: 1122

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herbert,

kam der Flieger ins Gleiten oder hat er sich mit dem Heck festgesaugt?

Ein paar Aufnahmen vom Unterwasserschiff wären nicht schlecht, die untere Rumpfhälfte sieht für mich irgendwie "zu wenig nach Flugboot" aus, möglicherweise liegt hier die Lösung. gruebel


Gruß winken

Johann

13.02.2011 21:04 Johann ist offline Email an Johann senden Homepage von Johann Beiträge von Johann suchen Nehmen Sie Johann in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1534

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herbert,

höher aus dem Wasser schafft sie es nicht?
Ist vielleicht doch die Heckschrägung zu flach gruebel

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

13.02.2011 21:24 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nein , höher gings nicht. Mir kam das so vor, als würde man beim Auto mit Vollgas nur mit der ersten fahren.
Also kein Vergleich mit der SARO.

Ich habe fast den Eindruck, hier ist eine Neukonstruktion des Rumpfes notwendig oder mindestens des Bodens
Die rote Linie ist die Wasserlinie, so ca.

Ein Bild:






Grüße

Herbert

13.02.2011 22:59 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
Tobi
Wasserflieger




Dabei seit: 18.05.2010
Beiträge: 60

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herbert,

Wie es aussieht, hast du den Rumpf wie ein Einzelschwimmer aufgebaut. Dieses Prinzip funktioniert bei Flugbooten meiner Meinung nach nicht! Ich würd sagen, bei Flugbooten muss die Stufe deutlichst weiter nach hinten. Bei den Dorniers liegt die Stufe beispielsweise fast an der Hinterkante (!) der Tragfläche. Außerdem ist der Schränkungswinkel des Rumpfes deutlich größer! Trotzdem muss ich bei meiner Do, vor allem am Anfang des Starts, das Höhenruder neutral halten. Ziehst du, so presst du das Rumpfhinterteil ins Wasser rein -> das bremst wie Sau und du kommst nicht auf Stufe!
Ich würde die Stufe jetzt einfach mal nach hinten legen, dadurch wird sie auch höher, das schadet auch nichts! Auch solltest du das Rumpfende umgestalten, eventuell mit einer zweiten Stufe höher legen.
Kuck dir mal hier das Bild von der Blohm & Voss 222 an, vielleicht kannst dir da ja was abkucken.

B&V 222

Übrigens, die B&V 222 neigte zum Tauchstampfen, also ist auch bei ihr die Stufe eventuell etwas zu weit vorne gewesen!

Bin mal wieder gespannt, wie du das hin kriegst! Einfach wär ja schließlich langweilig großes Grinsen

14.02.2011 01:50 Tobi ist offline Email an Tobi senden Beiträge von Tobi suchen Nehmen Sie Tobi in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1534

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin,

Herbert, noch ne andere Idee. Wir hatten ja schon über die Stufe gesprochen.
Nun ist es so, dass wenn die Maschine nicht weiter aus dem Wasser klettert, die Stufe total unter Wasser ist. Dadurch bildet sich ein immenser Unterdruck, der das Modell im Wasser festsaugt.
Kannst Du ohne großen Aufwand eine Stufenbelüftung von innen einbauen? So fingerdickes Rohr, das von der Oberseite des Rumpfes (oder den Seiten)Luft nach unten unter den Boden dicht hinter die Stufe schafft? Aber blos nicht von innen, wir wollen den Vogel nicht fluten.

Die Stufe selber würde ich nicht zu weit hinter den SP legen; dies erhöht die Kraft, die Du mit dem HR aufbringen musst um das Modell zu rotieren. Bei dem kurzen Hebelarm kann das im Moment des Abhebens zu heftigen Reaktionen führen...

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

14.02.2011 05:43 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Tobi, da gibts doch so ein Sprichwort, warum einfach wenn es kompliziert auch geht.. großes Grinsen

@Kuni, das mit dem Rohr geht.

Hab mir gedacht, geh mal Schritt für Schritt vor:

1. Zusätzlich möcht ich noch 2 Streifen links und rechts einbauen, die vielleicht ein bischen mehr Auftrieb erzeugen,

2. Sollte das nichts nützen, werd ich den Boden mit einer 2. Stufe neu machen.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von fly-bert am 14.02.2011 07:48.

14.02.2011 07:41 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nun die Bilder:
http://www.rc-wasserflieger.at/fotos/Boden.pdf

[IMG]http://www.rc-wasserflieger.at/fotos/Rohr.pdf[/IMG]


Ich weis nicht warum es Bilder nicht anzeigt..... gruebel gruebel gruebel

Johann, kannst du das richten??

MgfG
Herbert

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von fly-bert am 14.02.2011 07:53.

14.02.2011 07:52 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von fly-bert am 14.02.2011 08:52.

14.02.2011 08:49 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
dieter w dieter w ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 29.05.2007
Beiträge: 104

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herbert,
zunächst mal Kompliment für das schöne Bild, welches dieses Modell abgibt! Ich kann mir vorstellen, dass eine zweite Stufe hinten und eine etwas größere Abschrägung hinter dieser Stufe hilfreich wären.
Gleichzeitig würde ich auf keinen Fall die Hauptstufe weiter nach hinten legen. Ich glaube, die Erfahrung gemacht zu haben, dass bei Dornier-typischer Stufenrücklage eine Neigung zum Wippen des Rumpfes entsteht.
Andere Frage: Welchen Anstellwinkel hat die Tragfläche beim Fahren? Jedes bisschen Auftrieb hilft, den Rumpf aus dem Wasser zu bekommen. Vielleicht kannst du mal probieren, 2-3° zusätzlich zu geben und schauen, ob du dann mehr Erfolg hast. Im Zweifelsfall kannst du dann mittels gesetzten Klappen einen solchen Zustand für den Start herstellen.
smile Dieter

14.02.2011 08:49 dieter w ist offline Email an dieter w senden Beiträge von dieter w suchen Nehmen Sie dieter w in Ihre Freundesliste auf
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dieter,
die Rumpfoberkante ist meine Bezugslinie und da hab 4° Anstellung beim Flügel. Damit fliegt sie eigentlich ganz ordentlich. Bei mehr Anstellung müßt ich wahrscheinlich die EWD ändern und das ist schwierig.

Das mit den Klappen, die ja im Flug sehr heftig reagieren, hab ich auch probiert, leider auch keine Besserung.

Gruß
Herbert

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von fly-bert am 14.02.2011 09:05.

14.02.2011 09:00 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Folgende Modifikationen wurden durchgeführt:

Loch in Stufe und seitliche Bleche









Da Stillstand Rückschritt bedeutet, wurde gleich wieder getestet.

Kein Vergleich zu gestern. Der Flieger nimmt sofort die Nase hoch und kommt ins gleiten. Beim 4. Versuch, um
14Uhr 30 kam es wie es kommen sollte, der Flieger stieg aus den Fluten in sein Element auf. Leichter Gegenwind und kleine Wellen halfen sicherlich dabei. 3 Runden geflogen und 2 Landeanflüge und dann war er wieder sicher unten am Ufer.

Leider war ich alleine, daher keine Fotos vom Flug. Wir aber demnächst mit einem Video nachgeholt, gell Hans großes Grinsen

Einen Zeugen hatte ich schon. der betrachtete das zu erst aus sicherer Entfernung . Als ich den Flieger dann zerlegte sah er sich seinen Widerpart aus nächster Nähe an.

Und dann wurde auch noch ein bischen gezwickt, weil die Ruhe gestört wurde.


Und jetzt gönn ich mir ein Gläschen...Juhu Juhu


Grüße Herbert

14.02.2011 17:10 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
Jürgen Be Jürgen Be ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 16.06.2008
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Herbert,

suuuuper, gratuliere zum gelungenen Wasserstart ok
Video wäre natürlich auch super Augenzwinkern

Gruß Jürgen winken

14.02.2011 17:56 Jürgen Be ist offline Email an Jürgen Be senden Beiträge von Jürgen Be suchen Nehmen Sie Jürgen Be in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1534

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Na, geht doch!
Die Brutalität, mit der Du Löcher in Deine Modelle bohrst, erstaunt mich aber doch etwas Staun

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

14.02.2011 18:11 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
fly-bert
Wasserflieger




Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 497

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kuni,
ich hab ja keinen Ahnung, aber war das so von dir gedacht?

Jetzt muß ich den Flieger nur noch wasserfester machen und dann gibts ein Video.

14.02.2011 18:38 fly-bert ist offline Email an fly-bert senden Beiträge von fly-bert suchen Nehmen Sie fly-bert in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1534

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herbert,

natürlich könnte man jetzt spekulieren, welche Deiner beiden Maßnahmen den Erfolg brachte; ich denke beide im Zusammenspiel. Die Leitbleche sorgen für einen definierten Abriss des Wassers, was ein Aufgleiten erleichtert/erst ermöglicht.
Das Rohr versorgt die kritische Stelle hinter der Stufe mit Luft, die anders dort nicht hinkäme. Den Staulufteinlass oben braucht es sicher nicht, da der Unterdruck unten enorm ist, und auch eine Grenzschicht absaugen würde (geil: widerstandsoptimierter Rumpf!). Und ja: so hatte ich das angedacht.

Die Russen hatten bei ihrem ersten Jet-Flugboot, der Beriev R-1, genau die selben Probleme.

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

14.02.2011 19:03 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Seiten (3): [1] 2 3 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Monitored by eVuln