Webseite besuchen
Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

RC-Wasserflug Forum » Bau und Konstruktion » Was Neues... » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (16): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Leuts,

so, es geht weiter...

Vielleicht am Anfang noch etwas dazu, wie ich zu den Styro-Spanten gekommen bin. Basis war die Dreiseiten-Ansicht aus einem meiner Schneider-Bücher, die den Flieger mit Sperrholz-schwimmern zeigt. Die wurde ins Corel geladen und nachgezeichnet. Danach auf die richtige Größe skaliert, und dann ging es los mit Spanten zeichnen... denkste!
Beim Nachmessen kam zu Tage, dass die Vorderansicht samt V-Winkel des Motors überhaupt nicht zum damals eingebauten Hispano-Suiza passte. Also wurden erst einmal maßstäbliche Zeichnungen des Motors gesucht... nicht wundern: der Motor ist eine Getriebeversion; die direkt getriebene war beim besten Willen nicht aufzutreiben. Die Propellerwelle muss auf die Ebene der Anlasser-Kurbel.

Danach wurde ein virtuelles "Modell" der Motor-Frontansicht gebastelt; unterm Strich nur ein Kreis und der V-Winkel. Darüber wurden dann alle Spanten im Frontbereich gezeichnet...
So sieht ein Screenshot meiner Corel-Zeichnung aus:


Daraus wurden dann die Styro-Scheiben abgeleitet, gefräst und aufgefädelt und verklebt (siehe Bild oben).
Soweit zu meiner Arbeits-methode...

Nach dem vierten Spritz- und Schleifgang sieht es schon ganz gut aus:

Die dunklen stellen auf dem Flügelansatz sind keine Dellen; ich hab die Füllerdose gewechselt, und der neue ist etwas heller als der alte. Da sieht man aber die Vorteile einer "Kontrollfarbe": Ungeleichmäßigkeiten kommen zu Tage, und man kann sich diesen Stellen bewusst widmen!


Die leichten Unebenheiten an den Zylinderverkleidungen lass ich mal so stehen; das Original war auch nicht arschglatt, und zu glatte/ebenmäßige Modelle wirken speckig und spielzeughaft. Die am Rumpf müssen natürlich noch etwas geglättet werden.


Der Rumpf selber wurde im Original übrigens aus Holzstreifen über einer Positivform diagonal und über Kreuz gewickelt, mit Stoff bespannt und lackiert. Dürfte also leichte Dellen gehabt haben, aber keine geraden (horizontalen oder vertikalen) Kanten.

Ich denke, noch ein bis zwei Gänge, dann kann die Detaillierung beginnen...

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

02.02.2013 10:34 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
allroaddm allroaddm ist männlich
Wasserflieger




Dabei seit: 13.06.2010
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

C' est ce qui plane

Hallo Kuni, kannst aufhören, hast mich überzeugt, ich bestelle auch ein Rumpf ! Könntest du mir bitte ein fertigen ohne Flächenanbindung ? ich würde mir daraus den Doppeldecker bauen.

Grüße
Dirk

02.02.2013 12:45 allroaddm ist offline Email an allroaddm senden Beiträge von allroaddm suchen Nehmen Sie allroaddm in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Dirk,

das wäre dann eine Spindel... hm, Du kannst ja zwei Rümpfe nehmen, bei einem den Flächenansatz raussägen und die Bodengruppe von dem anderen einbauen ok

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

02.02.2013 13:14 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

... es wird! Noch einmal füllern und schleifen...


An der Seite war noch eine hohle Stelle, die musste gespachtelt werden...


Und die Nase stimmte noch nicht ganz. Da wegnehmen nicht geht, eben anspachteln...


Ich denke, heute Abend oder morgen werd ich dann erste Linien anbringen.
Stay tuned...

Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

03.02.2013 13:54 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
allroaddm allroaddm ist männlich
Wasserflieger




Dabei seit: 13.06.2010
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kuni,
bewundere deine Geduld ! Schleifen ... spachteln ... füllern ... schleifen ... spachteln ... füllern ....

Ich habe eine ganze Dose (1L) Spritzpachtel mit der Rolle auf den Curtiss Rumpf aufgetragen inkl. einer großen Dose Autospachtel und gefühlt auch alles wieder runtergeschliffen.

Grüsse
Dirk

03.02.2013 17:14 allroaddm ist offline Email an allroaddm senden Beiträge von allroaddm suchen Nehmen Sie allroaddm in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, ist mühsam. aber das ergebnis soll ja auch stimmen.

Ich hab jetzt drauf: 2 Dosen Spritzspachtel, zwei Dosen Spritzfüller, je 0,4ltr., und ne drittel Dose 2K-Feinspachtel. Und ich bin an einigen Stellen auch jedesmal wieder bis zum Gewebe runter Staun

Hab jetzt nochmal gefüllert. Leider sind ein paar Nasen gelaufen: zu kalt im Keller! Also trocknen lassen bis morgen.

Aber: ich hab heute super Bilder von Ralph Pegram bekommen: thanks alot Ralph! Die helfen später beim Detaillieren des Urmodells enorm.

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

03.02.2013 17:39 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, es geht weiter...

Gestern bin ich dann dazu gekommen, die wichtigsten Linien mal aufzubringen.
Beim Vermessen ist mir gleich noch ein kleiner Faux-Pas im Plan aufgefallen gruebel

Das Cockpit machte den Anfang.

Bin mir jetzt noch nicht ganz sicher, ob ich die Öffnung schon einbringen soll, oder ob ich das nur erhaben in der Form markiere.

Ein paar der verwendeten Unterlagen; die Bilder schneiten neulich von Ralph Pegram herein ok ok


Ausmessen der Mittellinie:

erst einmal alles in die Waage bringen, und dann:


... die Sache mit dem Falllot. Ein Laser tut es auch; schön wenn man einen hat. Aber in der Wohnung kann man nicht alles stapeln, und ein Faden samt Unterlegscheibe lässt sich leichter aufräumen großes Grinsen
Der Stahldraht war nötig, weil der Faden nicht auf der Linie bleiben wollte, sondern sich an die Seite rollte.

Bitte nicht wundern, warum die Waage schief und der Faden scheinbar gerade hängt: die Kamera wurde leicht schief gehalten. Habs gerade im Corel ausgemessen: es sind Rechte Winkel zwischen Lot und Waagebalken...

Bei der Gelegenheit wurde auch der Anstellwinkel des Höhenleitwerks angezeichnet; hier wird es eine erhabene Linie geben, an der sich dann jeder nach Gusto orientieren kann.

So! In diesem Zustand geht der Rumpf nun erst einmal auf Reisen. Wir werden am WE einen Flügel für den Vogel bauen, und dabei so einige Details wie Öffnungen, Klappen, steckbare oder einteilige Fläche...beschwätzen.
Nächste Woche geht es dann an die Blechstöße...

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

05.02.2013 13:13 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 190

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Kuni,

ich würd das Cockpit offen machen, genauso wie den Höhenruderschlitz.
Ist dann weniger Arbeit.

Grüße
Andi

05.02.2013 16:44 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Andi,

Cockpit okay, aber der HLW-Schlitz ist nur eine 5mm breite Nut. Das wird übel beim Abformen (da muss ja ne Formkante gesetzt werden), aber macht kaum Arbeit, wenn man es selber ausdremelt: da ja z.B. 5mm Balsa selten 5mm hat, und jeder eine andere Beschichtung vorhat, muss man eh ran und auffeilen. Da kann man dann auch den Dremel nehmen...

Oder?

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

05.02.2013 17:21 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
mawarn mawarn ist männlich
Administrator




Dabei seit: 28.03.2007
Beiträge: 453

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich würde beides zu lassen und etwas erhaben andeuten. Das wird doch beim Cockpit auch schwierig mit der Trennebene...

VG
Mark

05.02.2013 17:31 mawarn ist offline Email an mawarn senden Homepage von mawarn Beiträge von mawarn suchen Nehmen Sie mawarn in Ihre Freundesliste auf
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 190

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Stimmt schon.
Ich dachte mehr an einen potentiellen Umsteiger von Schaum auf was "Richtiges", den solches Tun womöglich abschreckt. Augenzwinkern

Grüße
Andi

05.02.2013 17:37 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
allroaddm allroaddm ist männlich
Wasserflieger




Dabei seit: 13.06.2010
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hmm, jetzt lern ich was dazu! Top Forum ! ich hätte den Rumpf in diesem Zustand mit was widerstandsfähigem Lackiert z.B. UP Vorgelat zwischen ein Trennbrett gequetscht und abgeformt. bin richtig gespannt was jetzt kommt.
Grüße
Dirk

05.02.2013 17:43 allroaddm ist offline Email an allroaddm senden Beiträge von allroaddm suchen Nehmen Sie allroaddm in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Na ja, Andi, da sind wir wieder bei den Ansprüchen:

es wird definitiv KEIN ARF oder so werden. Man wird etwas bauen müssen: Sachen einkleben, Streben bauen, einiges einmessen, damit es gerade wird... all das wird einem ja bei ner Schaumwaffel abgenommen.

ABER: wir können ja hier wieder einen schönen Aufbau-Thread machen, wo alles erklärt wird. Noch ist es ja hier nur das Urmodell.

Mark: um das Cockpit könnte man schon einen Formrand legen; zur Not tut es da ein wenig Balsa oder dünnes, biegsames Sperrholz. Mal sehen... aber es ist eben schwierig, einen 5mm breiten Schlitz einzuformen. Ich könnte eine 5mm Leiste draufkleben, die dann vertieft in der Form, aber erhaben am fertigen Rumpf ist. Nur muss das dann auch abgetrennt werden. Und wenn man am Ende ein symmetrisches Leitwerk einbauen will, passt die Anformung nicht mehr...

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

05.02.2013 17:45 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
goldenage goldenage ist männlich
Wasserflieger


Dabei seit: 26.01.2009
Beiträge: 190

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Schon gut großes Grinsen
Ist jedenfalls ein schönes Vorbild, interessante Mischung aus alt und modern.

Grüße
Andi

05.02.2013 19:56 goldenage ist offline Email an goldenage senden Homepage von goldenage Beiträge von goldenage suchen Nehmen Sie goldenage in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo allerseits,

so, meine Vorarbeit wurde am letzten Wochenende genauestens begutachtet, vermessen, kritisiert und auch gestreichelt Kicher

Nee, ist alles soweit okay, und den Rest hab ich so gestaltet dass es passt. Jetzt also kann es mit der Detaillierung losgehen!

Ich zeig hier einmal beispielhaft, wie ich Blechstöße und dergleichen anbringe.
Als erstes braucht man natürlich die Linien auf dem Urmodell. Diese werden dann mit mehreren Lagen Klebeband abgeklebt:

Hier ist eine dünne Lage Vinylband drunter, sowie 3 Lagen von dem Krepp.
Warum nicht dickes Band? Ich hab außer dem gelben Krepp noch kein Band gefunden, das nicht irgendwann mal die Farbe runterreißt. Natürlich immer kurz bevor man fertig ist! Darauf kann man verzichten, oder?
Hier ist das Band HINTER der Linie, da das Blech im Original nach hinten überlappte. Muss also der höhere Bereich vorne sein...

Danach wird der Bereich, der nicht vollgespritzt werden soll, abgedeckt. Hier nehme ich gerne die Hochglanz-Blätter der örtlichen Discounter-Werbung, weil die sich nicht so mit Farbe vollsaugen wie normales Zeitungspapier. Das ist dann wichtig, wenn man dicht am Objekt arbeitet, wie eben hier mit dem Spritzspachtel:


Und dann wird gespritzt. Da man ja im fortgeschrittenen Stadium keine Läufer mehr gebrauchen kann, in mehreren Schichten (hier sind es fünf):


Das Werk darf nun bis morgen trocknen, dann wird es nass geschliffen, bis an der Kante das gelbe Band wieder vorkommt. Danach ist die nächste Linie dran...

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

12.02.2013 20:06 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
allroaddm allroaddm ist männlich
Wasserflieger




Dabei seit: 13.06.2010
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kuni,
Da hast du dir aber was vorgenommen ! Sind das Phantasie Blechstösse, oder gibt es wirklich Abbildungen die das erkennen lassen ?
Grüße
Dirk

13.02.2013 17:54 allroaddm ist offline Email an allroaddm senden Beiträge von allroaddm suchen Nehmen Sie allroaddm in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dirk,

traust Du mir sowas zu Staun gruebel

Nee, wenn sich solche Sachen beweisen lassen, halt ich mich an die Beweise.
Im Falle der Nieuport-Delage war es etwas schwierig, gute, scharfe Fotos zu bekommen. Hab ne Weile rumfragen müssen, bis ich Bilder der Oberseite bekommen habe. Und nicht alle sind da aussagefähig, da natürlich auch daran retouchiert wurde. Aber die Stöße, die ich aufbringe, kann ich belegen.

So, der Rumpf wurde überschliffen und die Klebebänder abgenommen. Mach heute Abend Bilder von... klar ist es ne Menge Arbeit! Aber ich muss sie nur einmal machen. Die Stöße sind doch markante Details an einem sonst seeeehhhhrrrrr glatten Rumpf, also sollten sie auch dargestellt werden.

Jetzt sind die Stöße an der Seite des Rumpfes dran, da muss ich aber noch etwas zeichnen...

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

13.02.2013 18:21 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
AntonderEinsteiger AntonderEinsteiger ist männlich
Wasserflieger




Dabei seit: 05.02.2013
Beiträge: 189

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bin schon gespannt! Staun Lese weiter Aufmerksam mit! ok

13.02.2013 19:26 AntonderEinsteiger ist offline Email an AntonderEinsteiger senden Beiträge von AntonderEinsteiger suchen Nehmen Sie AntonderEinsteiger in Ihre Freundesliste auf
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, ich bin endlich dazu gekommen, die Bilder zu machen bzw. zu bearbeiten...

Hier wird gerade der Bereich der Bleche vor dem Cockpit abgeklebt. Erst mit schmalem Vinylband...


... dann mit Krepp:

anschließend mit Zeitungspapier (siehe oben).

Die Ergebnisse:



Die Kanten sind etwa 2-3/10 mm hoch, vollkommen ausreichend. Die werden dann auch vom Lack nicht mehr verdeckt...

So, ich hoffe ich komm am Wochenende dazu, die restlichen Linien abzukleben und zu spritzen. Nächste Woche soll endlich der Lack drauf! Danach wird das Urmodell ein paar Wochen ausdünsten...

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

15.02.2013 16:50 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Kuni Kuni ist männlich
Moderator




Dabei seit: 22.03.2007
Beiträge: 1479

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

so, bin wieder im Zeitplan. Cockpit, die unteren Blech-Linien sowie die HLW-Linien sind angebracht. Fehlen noch die Auspufföffnungen sowie der Lufteinlass. Das werd ich mit Klebefolie machen. Danach wird lackiert, und dann darf sich das gute Stück 4 Wochen ausruhen.

Bilder hab ich keine weiter gemacht; die Kanten sind nicht deutlicher zu sehen als die letzten. Wahrscheinlich kommt es nach dem Lackauftrag besser raus.

Gruß,
Kuni

__________________
Kunibert der Fiese

17.02.2013 16:35 Kuni ist offline Email an Kuni senden Homepage von Kuni Beiträge von Kuni suchen Nehmen Sie Kuni in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: - YIM Screenname: -
Seiten (16): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Monitored by eVuln